Herzlich Willkommen am Ziegelhof
Herzlich Willkommen am Ziegelhof

Spielberichte/News

Pokal 2. Hauptrunde gegen Berolina Mitte

Unsere Männer traten am Sonntag, dem 8.10.2017 in der dritten Pokalrunde gegen die Mannschaft von SV BW Berolina Mitte II an. Aufgrund von Unwetterschäden konnte das Spiel nicht im Ziegelhof stattfinden und wurde auf das Gelände vom Blau Weiß Spandau verlegt. Unsere Männer waren zu Beginn der 1. Halbzeit das wachere Team und schon in der 2. Minute musste Berolinas Torwart Klötzer hinter sich greifen. Ein starker Pass von Larsen durch die Zentral...e und eine Unsicherheit der Abwehr von Berolina ermöglichte freien Bahn für Satici, der eiskalt das 1:0 erzielte.

Das Spiel wurde darauf von beiden Seiten härter geführt und Berolina kam immer besser ins Spiel. Chicharski rettete nach einer Ecke auf der Grundlinie. Das Mittelfeld unserer Männer konnte zu leicht überwunden werden. In der 28. Minute musste Junge verletzt ausgewechselt werden, wodurch unser auch Team auch einige Minuten zu 10. auf dem Platz stand. Jedoch überraschte Satici in der 32. Minute Klötzer erneut. Freistoß aus dem Halbfeld für unser Team in der Hälfte von Berolina. Satici gedankenschnell, führte schnell aus und zirkelte den Ball knapp unter die Latte. 2:0! Unser Männer dominierten nun die letzten 15 Minuten in der 1. Halbzeit, das Tor von Satici gab unseren Männern Kraft und Selbstvertrauen.

Mit 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause, wobei Abdelli 2 Torchancen liegen ließ und es zu diesem Zeitpunkt 4:0 hätte stehen müssen. Außer diesen beiden Großchancen und der zu schnellen Überbrückung des Mittelfeldes konnte Trainer Poetsch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft sein.

In der 2. Halbzeit entwickelte sich ein sehr einseitige Partie. Berolina war unter Zugzwang und erarbeitete sich mehrere Großchancen, scheiterte jedoch immer wieder am reaktionsschnellen Bielke. Unsere Männer verteidigten tapfer, kämpften bis zum Schluss und konnten das Spiel letztendlich mit 2:0 über die Zeit bringen. Obwohl Chicharski wegen einer Unsportlichkeit das Feld verlassen musste (85. Minute) und Satici ihm mit Gelb-Rot folgte (93. Minute), blieben unsere Männer diszipliniert und konnten dem Gegner standhalten. Der Abpfiff erlöste unsere Mannschaft wie auch Trainer Poetsch deutlich und es wurde ausgiebig der Einzug in die 4. Pokalrunde gefeiert.

 

6.Spieltag gegen Lichtenrader BC

Auf Grund von 11 fehlenden Spielern standen die Zeichen nicht gut an diesem Wochenende. Die Lichtenrader fanden zum Beginn des Spiels besser in die Partie und spielten sich mehrere gute Chancen heraus. Jedoch nutzte Satici eine Unsicherheit in der Defensive der Lichtenrader aus und erzielte das 0:1 für unser Team (6. Minute). Die Führung konnte nicht von unserer Mannschaft lange gehalten werden. Der LBC kombinierte gut und schnell auf das Tor von Bielke. In der 12. Minute musste sich jedoch Bielke zum ersten Mal geschlagen geben - 1:1 (Lipinski). Unsere Männer verloren nun komplett die Kontrolle; es folgte in der 20. Minute das 2:1 (Lipinski); ein Elfmeter für den Lichtenrader BC, den Bielke hervorragend halten konnte und kurz danach das 3:1 durch Erdmann nach einem groben Fehler von Eker. Nach dieser Sturm und Drang Phase nahm der LBC deutlich das Tempo heraus, wodurch sich unser Team wieder strukturieren und staffeln konnte. Unsere Männer ließen nun weniger zu und tasteten sich wieder ein wenig mehr in Richtung des Strafraumes des LBC heran. In der 33. Minute ergab sich ein Freistoß aus aussichtsreicher Position für unser Team. Satici lag sich den Ball zu Recht und zirkelte den Ball direkt unter die Latte ins Tor! 3:2! Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause und unsere Jungs bekamen eine Standpauke von Poetsch. Zweikämpfe wurden nicht ordentlich geführt und die Abstände waren zu groß.

In der 2. Halbzeit fanden unsere Männer besser in das Spiel, konnten sich aber zunächst noch keine nennenswerten Torchancen erspielen. Der LBC war weiterhin aktiv, kam zu guten Gelegenheiten und konnte sogar in der 61. Minute auf 4:2 erhöhen (Sahin). Ein Unentschieden bzw. ein Sieg sind augenscheinlich in weite Ferne gerückt. Der LBC verwaltete die darauffolgenden Minuten und nahm wieder deutlich das Tempo heraus. Dadurch konnten sich unsere Männer sammeln und wieder Sicherheit in ihr Spiel bringen. Dann begann die spektakuläre Aufholjagd unserer Mannschaft. Auslöser war das Tor von Junge in der 69. Minute (4:3). Frischer Wind und neue Hoffnung durchsetzte unsere Mannschaft. Räume waren nun enger, Zweikämpfe wurden angenommen und der Spielaufbau des LBC wurden frühzeitig gestört. Nach mehreren vergebenen Torchancen von Satici kam die Erlösung durch Al Alka, der in der 77. Minute den Ball über die Torlinie stocherte (4:4). Aber unsere Mannschaft gab sich damit nicht zufrieden. Der starke Satici vergab weitere Torchancen und unser Team drückte weiter auf das Tor des LBC.
Auch der LBC nahm wieder an Fahrt auf und hatte mehrere Torchancen, nach einer Ecke klärte Dittrich auf der Linie. 88. Minute. Fehlpass im Angriff von unserem Team. Rückpass zum bisher starken Torwart des LBC. Unsere Angreifer laufen an. Torwart Geister tritt über den Ball! 4:5 (Eigentor Madani)!
Die letzten Minuten verwaltete nun unser Team das Ergebnis und konnte sich nach Abpfiff über ihren ersten Sieg in der laufenden Saison freuen. Sichtlich begeistert war Trainer Poetsch, der besonders den Willen und den Zusammenhalt im Team lobte. Durch die 1. Halbzeit glücklich, aber auch durch die 2. Halbzeit verdienter Sieg unserer Mannschaft. Besonders hervorheben muss man auch die Leistung von Bielke, der schlimmeres durch mehrere Glanzparaden in Halbzeit 1 verhinderte.

 

5. Spieltag gegen Steglitz GB

Am heutigen Sonntag hatten wir es mit Steglitz GB zu tun. Die Steglitzer waren das dominatere Team, konnten aber selten gefährlich werden, da wir unsere Mitte vor dem Tor sehr gut verteidigten. Sei schafften es doch mal durch unser Bollwerk und gingen in Führung, welche aber Ufuk kurz danach legalisierte.

Kurz nach der Pause konnte Steglitz GB auf 2:1 erhöhen. Wir spielten weiterhin unser Spiel und konnte es bei einem Tor Vorsprung für Steglitz beibehalten.

Sascha wechselte 2 mal und brachte Kassem und Markus. Beide brachten frischen Wind ins Spiel. Nach einem Einwurf verlängerte Markus zu Marcel, dieses haute mit seinem linken Fuß den Ball von der linken Spielseite ins lange Toreck zum 2:2. So endete das Spiel auch gerecht mit dem 1. Punktgewinn auswärts für unser Team.

 

3.-4. Spieltag

Das nächste Auswärtsspiel fand bei Hilalaspor statt. Sehr unglücklich endete das Spiel mit 6:0 für die Heimmannschaft. An diesem Tag muss man die Schiedsrichter Leistung ansprechen. Wir und der Gegner schüttelten einige male den Kopf. Er sah Fouls, wo keine passiert waren.... So kam unteranderem Hilalaspor zu 2 Freistößen, die sie direkt verwandelten :(  Am Ende war der Sieg von Hilalaspor verdient, fiel aber mit mindestens 2-3 Toren zu Hoch aus.

Am 4. Spieltag kam der Berliner TSC zu uns an den Ziegelhof. Es war ein schnelles Spiel, beide Mannschaften hatten ihre Taktik. Der TSC versuchte es zum größten nur mit langen Bällen, welche wir immer wieder klären konnten. Verdient gingen wir in Führung, Papa konnte einen Ball, den der Torwart nicht festhalten konnte, im Tor unterbringen. Leider gab es kurz vor der Halbzeitpause einen Elfmeter für die Gäste. Diesen verwandelten sie zum 1:1. Nach der Pause spielten wir weiter unser Spiel um kamen durch Alpi wieder zur Führung, ein schönes Distanztor gegen den Lauf des Torwarts. Was der TSC noch sehr gut konnte, waren weite Einwürfe. So einen verlängerte unglücklich Pascal zum freistehenden Stürmer, der nur noch seinen Kopf hinhalten musste. Den erneuten Ausgleich konnten wir gleich wieder korrigieren. Der eingewechselte Kassem konnte mit einer Leichtigkeit im Strafraum zum 3:2 erhöhen. Sehr fragwürdig war der Elfmeter, der zum 3:3 führte. Pascal stand nur im Strafraum und sein Gegenspieler fiel aus dem nichts um, wie beim 1. Elfmeter sah es nach einer gewollten Schwalbe/ gewolltes einhacken mit anschließlichendem hinfallen aus. So kam deren Stürmer zum 3. Tor an diesem Tag.

So blieb es dann auch am Ende. Unglücklich das nur 1 Punkt heraus gekommen ist. Aber glücklich, da wir erfahren haben, dass wir im Pokal weiter gekommen sind, da Blankenburg Spieler aus ihrer 1. Mannschaft eingesetzt hatten.

So haben wir am 8.10. wieder ein Heimspiel am Ziegelhof!

1.-2. Spieltag

Das 1. Spiel fand beim Aufstiegskandidaten Blau-Weiß Friedrichshain statt. Mit einem sehr dünnen Kader spielten wir uns unter der Sonne auf dem großen Platz des Metro-Daches schnell an unsere Grenzen, sodass Friedrichshain ein leichtes Spiel hatte. Leider schenkten wir dem Gegner durch zu viele individuelle Fehler ihre Tore. Dadurch hieß es am Ende auch 7:1 für Friedrichshain. Saber konnte am Ende dank eines Elfmeters sich noch in die Torschützenliste eintragen.

Das 2. Spiel fand am Ziegelhof statt. Der Gegner SF Berlin verlor ihr 1. Spiel auch. Im ganze Spiel ging hin und her. SF Berlin führte zur Halbzeit unglücklich 0:1. Wir konnte innerhalb von 20 Minuten das Spiel umdrehen. Durch 2 Elfmeter vom Sascha und dem 1. Tor aus dem Spiel heraus durch Micha gingen wir zwischenzeitig mit 3:1 in Führung. Leider hielt diese Ergebnis nur 3 Minuten. Ein Eigentor und strammer Schuß später bedeutet das 3:3. In der letzten Minute hätten wir als Sieger vom Platz gehen müssen, ein Pfostenschuß rette SF Berlin den Punkt, ein Querpass zum freistehenden Stürmer hätten allervorraussicht 3 Punkte bedeutet.

Saisonvorbereitung 17/18

Seit dieser Woche (KW 32) ist Sascha Poetsch offiziell Trainer der 2. Herren.

Die bisherigen Testspielergebnisse endeten mit 2:8 gegen Sv Adler Berlin und 3:6 gegen die 2. Mannschaft von Hürtükel. Man sah aber schon im 2. Spiel gegen Hürtükel, dass sich die Mannschaft langsam zusammen findet.

In der Sommerpause blieben etwa nur einen Handvoll Spieler von der letzten Saison bei der Mannschaft. Neuzugänge kamen aus der A-Jugend hoch, sowie einige Spieler aus der ehemaligen Großfeldmannschaft der 3. Herren.

Für den neuen Trainer Poetsch heißt jetzt erstmal das Team zusammenzuschweißen

Am Sonntag empfangen wir Hertha BSC! IV an der Jaczostraße um 12 Uhr.

Saison 2016/2017

Mit neuem Trainer German Ormeno Velasco begannen wir die Vorbereitung.

Er konnte die Spieler von der letzten Saison und die Neuzugänge gut zusammenfügen.

Das zeigte sich in den Ergebnissen wieder, die erste Saisonniederlage gab es erst Mitte Oktober am 7. Spieltag.

Leider spielten wir zu unkonstant, das Team verlor zwar nur noch 2 Spiele bis zur Winterpause, durch zu viele Unendschieden belegen wir jetzt nur einen Platz im Mittelfeld. Topleistungen gab es zwischendurch auch zu sehen, wie im Derby gegen 1.FFV Spandau, dass wir 10:0 gewannen und gegen Eichkamp, dass 7:0 für uns endete.

 Verlauf der Hinrunde 15/16

 

Nach einem durchwachsenen Start in die neue Saison konnten wir uns mit 20 Punkten auf dem 9.Platz festsetzen. Es waren einige Spiele dabei die man eigentlich hätte gewinnen müssen, um doch mehr Punkte zu haben. Aber wir, das Trainer-und Betreuerteam sind erstmal mit dem bisher erreichten zufrieden, wenn man bedenkt, dass wir jedes Spiel verletztungsbedingt umstellen mussten. Jetzt heißt es für uns sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten, unsere verletzten Spieler wieder fit zu bekommen und die Neuzugänge schnell in die Mannschaft zu integrieren. Damit wir dann, wenn es am 14.2.16 mit der Rückrunde weiter geht optimal starten. Wir als Mannschaft haben uns das Ziel gesetzt in der Rückrunde oben anzugreifen. Besonders zu erwähnen ist die gute Zusammenarbeit mit dem Trainerteam der 1.Herren. Bedanken möchten wir uns bei unserer Vereinswirtin Schneffi für die tolle Unterstützung, unserer Mannschaft (Frühstück,Weihnachtsfeier usw.). Ganz besonders möchten wir uns bei unseren Sponsoren bedanken für deren Unterstützung.
Wir die 2.Herren von Spandau 06 wünschen allen 06er´n eine erfolgreiche Rückrunde, bis bald.

NEWS !!!

 

Die Ü32 und die Ü40 suchen noch für diese Saison weitere Spieler! Bei Interesse beim Trainer Franz Bartel melden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Spandau 06