Herzlich Willkommen am Ziegelhof
Herzlich Willkommen am Ziegelhof

Spielberichte

Die Rückrunde begann mit dem noch ausstehenden Spiel gegen die Zweite von Hertha 03 (oder besser gesagt die Erste) aus der Hinrunde. Klarer Sieg mit 3:1 unsererseits. Einheit Pankow II traute sich nicht. 6:0 kampflos. Richtungsweisend war die Partie gegen Traber FC, Zweiter gegen Dritter.  Knapp aber verdient, behielten wir mit 3:2 die Oberhand. Konzentriert wie selten behielten wir auch bei Mariendorf II die Oberhand. 2:0. Der SV Buchholz II wurde ebenfalls mit 5:0 vom Ziegelhof gefegt. Nun sollte im Spitzenspiel gegen SW Spandau die Tabellenführung erobert werden. Eine Unachtsamkeit  sorgte für die 1:0 -Führung der Gäste. Nun zeigte die Mannschaft eine ganz starke Leistung und erspielte sich Chancen über Chancen. Allein die Pille wollte partout nicht über die Linie. So blieb es beim glücklichen Sieg für SW. Die Zuschauer (ausverkauft) feierten dennoch die Mannschaft begeistert. Kleine Nachwehen  waren beim nächsten Spiel gegen FC Nordost II zu spüren. 1:5 ohne Chance (oder war es wieder die 1. Garnitur beim Gegner?). Ein unsägliches Thema. Gut erholt wiederum bei der Partie gegen SV Lichtenberg II. 7:0 .Ein gerechtes 4:4 bei Union 06 sah einen überragenden George mit 2 Toren. Das war der vermeintliche Aufstieg. Im letzten Heimspiel zeigten wir nochmals eine geschlossene Mannschaftsleistung. 5:2 gegen Concordia Britz II. Fast kampflos ergaben wir uns dagegen beim BSC Rehberge. Eigentlich unser Lieblingsgegner.0:5. Das war die Saison 15/16 .

 

Obwohl als Tabellenzweiter direkt aufgestiegen, werden wir darauf verzichten. Die Personaldecke ist doch zu dünn, zumal einige ältere Spieler sich zurückziehen wollen. Jüngere, talentierte Ü60er sind halt rar gesät.

 

Erwähnenswert wäre noch, dass der Torschützenkönig der Liga aus unseren Reihen kommt. Nämlich Andreas " Herr " Rieper mit tollen 36 Einschüssen. Auch Reinhold " Bubi " Jelinski trug mit seinen 20 Toren zum Erfolg der Mannschaft bei.

 

Auf ein Neues.

Verlauf der Hinrunde

 

Der Ruf in die Fussball"Wildniss" wurde erhört. Von der Alemannia aus Haselhorst haben vier Sportskameraden den Weg über die Havel zu uns gefunden. Mit "Patta" Patzwaldt , Andi Rieper , "Bubi " Jeglinski und Uwe Regling konnte die "Vergreisung " gestoppt werden . Unsere zum Teil über 70jährigen Mitspieler können nun etwas kürzer treten und an den immer häufiger stattfindenden Turnieren ihrer Altersklasse teinehmen. Somit sind sie nicht mehr der permanenten Doppelbelastung ausgesetzt. Einen grossen Dank jedenfalls für das mutige Hinhalten Ihrer Knochen in den letzten Jahren .
Nun zum Sportlichen .Ohne Testspiel ging es im Pokal gleich zum SV Berliner VB . Die Erinnerung an diesen Gegner verhieß nichts Gutes , setzte es doch in der Vorsaison eine deftige 0:8 Heimpleite und das Rückspiel fand sogar ohne uns statt.  Aber diesmal war alles anders. Konzentriert wurde aus einer sicheren Abwehr schnell nach vorne gespielt ,wo der "Rieper" lauerte und  eiskalt zweimal knipste. Auch in der 2.Hälfte liessen wir nichts mehr anbrennen und so war die Überraschung perfekt.
Das 1.Punktspiel stand nun an . Der 2.Hieb vom Mariendorfer SV  machte uns das Leben in der 1.Halbzeit ziemlich schwer . Es bedarf einer gehörigen Kraftanstrengung , um das Spiel nach einem 0:2 Rückstand  noch mit 3:2 zu gewinnen. Tore : 2mal Bubi und Uwe B.
Im nächsten Siel gegen den SV Buchholz II zeigte die Mannschaft eine souveräne Leistung und siegte hochverdient mit 4:0 .
Tore : 2mal Rieper , Bubi und Uwe B.
Nun ging es zum Lokalrivalen SW Spandau  , die neu in der 60er - Liga dabei sind. Von Anfang an wogte das Match hin und her.
Keiner konnte sich entscheidend absetzen . Halbzeit 2:3 . Nachdem in der Schlussphase die Kräfte bei Schwarz - Weiss etwas erlahmten, kamen wir noch zum verdienten Ausgleich . Tore : 3mal Rieper
4.Spiel : Eine Halbzeit war nötig ,um den Beton der Nordostler II zu knacken . Das erste Tor war der Bannlöser. Ein klares 6:0 stand am Ende zu Buche . Tore: 4mal Bubi , 2mal Rieper .
In der 2.Pokalrunde gab es einen kleinen Krimi am Ziegelhof vor einer ansehnlichen Kulisse ( Zuschauer ).
Schon nach ca. 20 Minuten lagen wir hoffnungslos 0:3 hinten . "Der Rieper" brachte uns mit zwei herrlichen Toren wieder heran .
Kurz nach der Halbzeit  das 2:4 . Das Ende ? Keineswegs . Mit einer unglaublichen Energieleistung und Effektivität gingen wir -zack zack- 5:4 in Führung . Das war"s aber immer noch nicht . Nach einem für uns nicht gegebenen 9meter  wurden wir klassisch ausgekontert  . 5 : 5 . Alles auf eine Karte . Ballverlust im Mittelfeld . Konter . 5:6 . Nun war"s  gegessen .Schade.  Tore : 2mal Rieper , 2mal Bubi und Ulli W.
5.Spiel :  Der SV Lichtenberg II hatte keine Chance. Mit 10 : 2 ( 4:0 ) wurde der höchste Sieg seit Jahren gefeiert.
Tore : 4mal Rieper , 2mal Alfred  und je 1mal Bubi , Uwe B. , George und Werner K.

6.Spiel : Mit Union stellte sich der Tabellenletzte vor . Eine vermeintlich leichte Aufgabe . Mitnichten. Sie hatten wieder Ihren besten Spieler dabei , den Torschützenkönig der letzten Saison . Unser Spiel aber überzeugend . Halbzeit 3:1 . Nach dem Anschlusstreffer durch den oben erwähnten Unioner kam kurzfristig etwas Nervosität auf . Aber Bubi stellte den alten Abstand wieder her . Tore: 2mal Rieper ,Uwe B. und Bubi.
7.Spiel :Der dichte  Nebel war ein größeres Problem als unser Gegner , Concordia Britz II . 9:0 ( 4 : 0 ) hieß es am Ende für uns
nach Toren von 4mal Rieper , 2mal Uwe R. ,Rolf (!) , George und Bubi.
8.Spiel : Gegen unseren Lieblingsgegner BSC Rehberge ( in den gefühlten letzten 10 Jahren nicht mehr verloren  ) stand das Ergebnis schon zur Halbzeit fest . 5:0 klare Sache . Tore: 2mal Rieper , Uwe B. , Bubi und Uli W.
9.Spiel : Mit der Tabellenführung im Rücken und somit voller Selbstbewustsein fuhren wir zum Spitzenspiel nach Mariendorf  Traber FC  (3. ) . Sie mühten sich redlich , aber verzettelten sich zu sehr in Einzelaktionen. Ein ums andere Mal konterten wir geschickt aus einer wieder sehr sicheren Abwehr . Das führte zwangsläufig auch zu Toren . Am Ende stand ein klarer 3:0 (1:0) Auswärtssieg. Tore : 2mal Bubi und Rieper.
10.Spiel : Mit dem Ziel "Herbstmeisterschaft" fuhren wir zum Angstgegner VfB Pankow II .( in den gefühlten letzten 10 Jahren nicht mehr gewonnen) Es kam ,wie es kommen musste . Strömender Regen , somit rutschiger , fast schon seifiger Rasen.
Dazu eine indiskutable Leistung aller führte zur 1.Punktspielniederlage der Saison. 1:4 am Ende .Sogar das Ehrentor schoss der Gegner selbst. Wie sagt Lukas P. immer : Mund abputzen . Weiter gehts.
Das letzte Heimspiel gegen Hertha 03 fiel leider den Platzverhältnissen zum Opfer.
Wir überwintern auf einem hervorragenden 2.Platz  , stellen die beiden besten Torschützen der Liga  ( Der Rieper und Bubi J.)
nehmen das Wort Aufstieg  nicht in den Mund , wehren uns aber auch nicht dagegen.
             Norberliner SC  II   -  FC Spandau  06           1  :  1  (  1  :  1  )
 
              FC Spandau 06     -  TSV Rudow  II               3  :  0  (  2  :  0  )
 
              FC Spandau 06     -  Stern Marienfelde         1  :  0  (  1  :  0  )
 
 
              Satte 7  !!  Punkte aus den letzten drei Spielen . Das kann sich sehen lassen und beschehrt uns einen neuen Punkterekord  seit gefühlten 10 Jahren. Trotz widriger Verhältnisse  ( kalt , nass , glatter Boden ) entwickelte sich ein sehr gutes Spiel auf beachtlichem Niveau  (  für Bezirksligaverhältnisse ). Die schnellen Aussen von Nordberlin .machten uns anfangs etwas zu schaffen , aber  unsere Abwehr um Uli stellte sich bald gut darauf ein . Zwar erzielten sie nach 20 Minuten den Führungs treffer , aber  postwendend konterten wir mit dem 1 : 1 durch Uwe nach Vorlage Peter A. .   Unser Mittelfeld mit Uwe und Alfred hatte nun alles im Griff und liess den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen . So blieb es bei dem hochverdienten Unentschieden.
Gegen den TSV Rudow hatten wir über die gesamte Spielzeit keine grosse Mühe . Schon zur Halbzeit war durch Tore von George und Alfred  alles geklärt . Uwe legte noch einen drauf und bescherte uns einen ungefährdeten Sieg.
Nur George konnte die vielbeinige Abwehr von Stern überwinden , Sodaß am Ende sogar um den Sieg gebangt werden musste . Völlig unnötig , da man das einseitige Spiel viel früher hätte entscheiden müssen.

FC Spandau 06  -  SC Gatow       1  :  3  ( 0 : 2 )

 

Das Freundschaftsspiel gegen unseren Bezirksnachbarn SC Gatow  ging leider mit  1 : 3  verloren. Dennoch war es eine gute Trainingseinheit für uns . Grosse Laufbereitschaft  und viel Ballbesitz prägten unser Spiel . Leider vergassen wir dabei das Tore schiessen .Das übernahmen dann die Gatower für uns . Zwei blitzsaubere Konter und es stand 0 : 2 zur Halbzeit. Auch im weiteren Verlauf des Spiels leicht überlegen , konnte George den Anschlusstreffer erzielen. Der Ausgleich lag in der Luft  und wäre auch verdient gewesen . Aber ein wieder schulmässig vorgetragener Angriff zum 1:3  besiegelte unsere Niederlage.  

FC Spandau 06  -  VfB Einheit zu Pankow  II   0  :  5  ( 0  :  3 )
 
Der Respekt nach der knappen Niederlage im Hinspiel muss gross gewesen sein. Zum vermeintlichen Spitzenspiel kamen die Pankower fast mit der kompletten 1. Garnitur. Wenn das 0 : 5 auch um 1 bis 2 Tore zu hoch ausgefallen ist , gab es an Ihrem Sieg nichts zu deuteln. Zu souverän die Vorstellung des Tabellenzweiten. Leider konnten wir die Ausfälle von Rolli ( krank ) , George ( Knie ) und Goalie Kalle nicht kompensieren. So sehr Kapitän Uwe und Abwehrchef Ulli sich  auch mühten  und Ersatzkeeper Peter A. seine Sache mehr als ordentlich machte . Erst zum Ende des Spiels ergab sich noch die eine oder andere Möglichkeit  , das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten . Aber auch das war uns an diesem Abend nicht vergönnt.
   

 BSC Rehberge  -  FC Spandau 06       1  :  2  (  1  :  0  )

 
Im ersten Spiel der Rückrunde gleich wieder gegen unsere Freunde aus Rehberge. Unser Lieblingsgegner . Seit gefühlten Jahren nicht mehr verloren. So auch diesmal. Nach anfänglichen Abtasten plätscherte die Partie so dahin . Es lief alles auf ein 0 : 0 zur Pause. Ja , wenn nicht unser Goalie Kalle etwas dagegen gehabt hätte. Eine " scharfe " Rückgabe wurde direkt zum Gegner gespielt und drin war er. Aber das war natürlich der Weckruf für den Rest. Nach dem auch der letzte seine Schuhe geschnürt hatte , setzten wir den BSC in Halbzeit 2  permanent unter Druck und durch Uli und Uwe gelang ein überzeugender Sieg . Zumal die Abwehr  mit dem  überragenden Rolli nun nichts mehr anbrennen liess.
 
Torschützen : Uli  und Uwe
FC Spandau 06  -  BSC Rehberge      2  :  0   (  1  :  0  )
 
Torschützen :  George und Uli
 
TSV Rudow  -   FC Spandau 06          0  :  0  
 
In den letzten beiden Spielen der Hinrunde konnten nochmal 4 Punkte eingefahren werden . Gegen Rehberge gelang ein souveräner Sieg , der durchaus auch höher hätte ausfallen  können. George zum 1 : 0 zur Halbzeit  und Uli nach der Pause zum 2 : 0 machten den Erfolg perfekt. Gegen Rudow wollten wir eigentlich nachlegen , aber die eisige Kälte  liess das Blut in den Beinen  wohl gefrieren. Jedenfalls gelang kein Treffer trotz zahlreicher Gelegenheiten . Letzendlich waren aber alle ( auch der Gegner ) zufrieden und froh , als das Spiel zu Ende war. Brrh.
VfB Pankow  II  -  FC Spandau  06      3  :  2  ( 2 : 0 )
 
Innerhalb von drei Tagen mussten wir bei der nächsten Spitzenmannschaft unserer Gruppe antreten. Allerdings hielten wir uns achtbar gegen die bisher noch ungeschlagenen Pankower. Auch ein 0 : 2 Rückstand zur Pause ließ uns nicht verzagen und wir kämpften unverdrossen weiter. Nach dem  0  :  3 wurde der Gegner etwas nachlässig und das wäre beinahe noch ins Auge gegangen. Ein Doppelschlag von George und Ulli brachte uns fünf Minuten vor Schluss noch auf 2 : 3 heran. Leider etwas zu spät, sonst hätte es noch eine Überraschung gegeben. Hochmut kommt manchmal vor dem Fall.
 
Torschützen  :  George  und  Ulli
FC Spandau 06  -  SC Siemensstadt     0 : 6  ( 0 : 4 )
 
Eine klare Angelegenheit  für den Aufstiegsaspiranten. Wenn vielleicht auch um 1-2 Tore zu hoch, hatten wir keine Chance. Das eine oder andere Tor wäre durchaus zu vermeiden gewesen, aber kastastrophale Abspielfehler schon in der eigenen Hälfte luden den Gegner förmlich dazu ein, seine Treffer zu erzielen. Unsere Möglichkeiten waren an einer Hand abzuzählen. Nach vorne lief nicht wirklich etwas, zumal mit " Gamba "  ( verletzt ) und Alfred  ( verreist ) zwei wichtige Spieler fehlten. Wir haben halt nur einen "Anzug". Selbst ein teilweiser Flutlichtausfall konnte den Gegner nicht verunsichern.
An dieser Stelle möchte ich mal einen grossen Dank an "Herrn Huth " loswerden. Unverzichtbar in Seiner unnachahmlichen Art als Platzwart ( Flutlicht und Kabinen ), PC-Experte ( Spielformular ), Schiedsrichterbetreuer. Ganz nebenbei auch aktiver Spieler in unserer Dreierkette und nach jedem Match als Muntermacher ( wenn nötig ).
 FC Spandau 06 - Berliner SC  II    1 : 1    ( 1 : 1 )
 
Ein Spiel auf Augenhöhe, wobei uns das frühe, wunderschön herausgespielte und eiskalt von " Gamba " verwandelte  Führungstor in die Karten spielte. Wir konnten den Gegner kommen lassen, unsere Abwehrstärke ausspielen und einige gefährliche Konter fahren. Allerdings ohne weiteren Erfolg. Erst ein in seiner Entstehung etwas glückliches Tor kurz vor der Pause brachte dem BSC den Ausgleich . Ein Schuss gegen den Pfosten prallte von Kalles Fuss unglücklich über die Linie. Die 2. Halbzeit verlief relativ ausgeglichen. Beide Abwehrreihen gaben sich keine Blöße mehr und die letzten 10 Minuten plätscherte das Spiel nur noch so dahin. Insgesamt ein gerechtes Ergebnis.
 
Torschütze : " Gamba " Litzke
FC Nordost  II  -  FC Spandau 06   1  :  3   ( 0  : 0  )
 
Trotz des  0 : 0 gestalteten wir schon die 1. Halbzeit überlegen und souverän. Auch der Ausgleich kurz  nach unserer Führung durch Uwe
konnte uns heute nicht von unserem Weg abbringen, das Spiel zu gewinnen. Weitere Tore von Werner K. und George  sorgten für einen verdienten Sieg.
 
Torschützen : Uwe , Werner K.  und George .

Union 06  -  FC Spandau 06    2  -  1  (  1  -  0  )

 
Die erste Niederlage nach großartigem Kampf. Union hatte zwar leichte Feldüberlegenheit, besonders, wenn der " Neuner "      am Ball war. Doch mit vereinten Kräften konnten wir seine Spielfreude etwas einengen. Dennoch gelang Ihm nach ca. 15 Minuten das 1 - 0. Aber auch er brauchte mal eine Pause  und so gelang es uns, die eine oder andere Torchance zu kreiern.
 
Auch die 2. Halbzeit lief nach dem Motto:  " Alle gegen Einen ". Wir hielten kämpferisch dagegen, konnten wiederum das         0 : 2 nicht verhindern. Nun legten alle noch eine Schippe drauf, und zehn Minuten vor Schluss hatten wir den Anschluss durch    Uwe geschafft. Union wackelte und mit etwas Glück wäre fast noch der Ausgleich gefallen. Verdient hätte sich die Mannschaft es.
 
Torschütze :  Uwe

1. Pokalrunde: 

FC Spandau 06  :  Mariendorfer SV  II   0  : 2   ( 0 : 1 )

 
 
Im Pokal war in diesem Jahr leider schon  in der ersten Runde Schluss. Gegen einen nicht gerade übermächtigen Gegner  konnte nicht an die bisher in der Saison gezeigte Leistung angeknüpft werden. Schon nach 3 Minuten lag man mit 0 : 1 hinten. Obwohl im weiteren Verlauf des Spiels Chancen über Chancen herausgespielt wurden, gelang kein Torerfolg an diesem Tage. Kurz vor Schluss musste man sogar noch das
0 : 2 hinnehmen. Der Pokaltraum war ausgeträumt.

FC Spandau 06  -  Nordberliner SC II      4  :  3  ( 3  :  2 )

 
Im zweiten Saisonspiel  gelang ein glücklicher Sieg  gegen die vermeintlich  2. Mannschaft des Nordberliner SC . Dabei fing alles sehr gut an . Schon nach 15 Minuten hatten Alfred , Uli und Werner K. eine beruhigende  3 : 0 Führung herausgeschossen . Plötzlich der Bruch im Spiel . Hier zeigte sich allerdings , daß der Gegner doch mit kompletter erster Garnitur angereist war . Zwar in in Unterzahl und somit ohne Wechselspieler , aber spielerisch halt sehr kompakt. Zur Halbzeit nur noch 3:2 . Die 2. Hälfte zeigte nun ein verteiltes Spiel  . Alfred konnte mit seinem 2. Treffer  wieder etwas Abstand herstellen . Nordberlin setzte nun alles auf eine Karte  und verkürzte nochmals . Da unsere Konter nicht von Erfolg gekrönt waren , musste man bis zum Schluss um den Sieg zittern.
Stern Marienfelde  -  FC Spandau 06
 
                   0 : 1   ( 0 : 0 )
 
Das erste Spiel der neuen Saison . Immer ein schwieriges Unterfangen. Die Gegner sozusagen  wie eine Wundertüte , da meist stark verändert oder neu gegründet . Damit völlig unbekannt in Ihrer Spielstärke.
So verlief auch das Spiel . Gegenseitiges Abtasten , in der Abwehr keine Blösse geben , somit auch kaum Torszenen , war die Devise. Lediglich Uwe konnte einige Akzente setzen und sich gegen drei Gegenspieler durchsetzen , knapp neben den rechten Pfosten... Schade. In der 2. Halbzeit kam immer mehr Sicherheit in unser Spiel  . Man liess Stern M. kommen und konterte einige Male recht vielversprechend. Einen konnte George zum 1:0 abschliessen . Unsere Abwehr um Uli und den beiden Neuzugängen Rolf und Wolfgang  lies nun nichts mehr anbrennen . Auch Uwe war wieder überall auf dem Platz zu finden . Ein hoffnungsvoller Start in die neue Saison.
 
 

NEWS !!!

 

Die Ü32 und die Ü40 suchen noch für diese Saison weitere Spieler! Bei Interesse beim Trainer Franz Bartel melden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Spandau 06